ContactReport

Klimaneutral Auto fahren für Jedermann möglich !

Gemeinsam fördern wir hochwertige Klimaschutz Projekte und schaffen somit eine lebenswerte Erde für uns und unsere Kinder.

Klimaschutz fängt bei jedem selber an. Wir wissen alle, wie wir uns richtig verhalten sollten.

Doch nicht jeder setzt dies auch im Alltag um, unser Verhalten diesbezüglich kann viel mehr bewirken als man glaubt.
Beinahe bei jedem Handgriff können wir Energie einsparen und Ressourcen schonen. Von vielen dieser Optimierungspotentiale haben Sie sicher schon gehört, aber viele dieser Anwendungen im Alltag sind uns nicht bewusst.

Brasiliens bedrohte Regenwälder
Sie gehören zu den letzten, natürlichen Refugien unserer Erde. Sie sind die letzten, ohne Einfluss von Menschenhand gewachsenen und noch immer weitgehend unerforschten Urwälder ober- und unterhalb des Äquatorialgürtels: Die tropischen und subtropischen Regenwälder. Etwa 100.000 km² Regenwald fallen jedoch jährlich weltweit einer rücksichtslosen Zerstörung zum Opfer. Besonders von der Vernichtung betroffen sind davon die Urwälder Brasiliens. Bereits beim Flug über das Land fallen immer wieder riesige, brennende Waldflächen auf. Über Kilometer sichtbare, dichte Qualmsäulen steigen wie Mahnmale in den azurblauen Himmel. Der Regenwald geht buchstäblich in Rauch auf.

Denke ich an den brasilianischen Regenwald, so erscheint dennoch spontan zunächst eine paradiesische Szenerie vor meinem inneren Auge. Ein Dank der milden Temperaturen leicht bekleidetes Menschenpaar, Ureinwohner eines biblischen Paradieses, sitzt in sattgrüner Landschaft umgeben von einer artenreichen Tierwelt ungestört unter einem Baum und geniesst die Früchte der Natur in unbeschwerter Selbstverständlichkeit. In Einklang mit sich selbst und ihrer Umwelt sind sie zufrieden mit dem was sie haben und streben nicht nach einer wirtschaftlichen Verbesserung ihrer Lage. Selbst Teil der Natur in der sie leben kommt ihnen der Gedanke einer rücksichtslosen Ausbeutung ihrer Umwelt und ihrer Mitgeschöpfe nicht. Vielleicht ist es ein tiefverwurzeltes, instinktives Wissen um die Störung eines Gleichgewichtes, das auch das eigene Wohlbefinden über kurz oder lang aus dem Lot bringen würde.

Zumindest so lange nicht, bis die Schlange - Synonym der Erkenntnis, die Umwelt den eigenen Bedürfnissen anpassen zu können und die Natur bedingungslos dem Streben nach Wohlstand und Luxus zu unterwerfen - auf den Plan trat.

Der Golfstrom muß nicht versiegen und in Asien kann die Umwelt auch wesentlich sauberer werden als sie zur Zeit ist!

Du kannst jetzt unser Projekt mit einer kleinen oder großen Spende unterstützen!

Viel Glück für eine bessere Zukunft und eine lebendige und gesunde Erde mit allen darauf befindlichen Lebewesen.

Für Deine Spende erhälts DU von uns in jedem Fall alle Informationen was wir genau wie tun und was auch Du sofort tun kannst ohne sich auf die da oben verlassen zu müssen!

alles Liebe

Hans-Uwe Hoffert

Comments (0)


  • Comment this Project

CAPTCHA code